/Anleitung für Laservorlagen
Anleitung für Laservorlagen2018-10-17T10:59:38+00:00

So sollte Ihre Laservorlage sein

Als Vorlagen können sowohl Fotos, Texte oder eigene Zeichnungen verwendet werden.
Umsetzen können wir diese als vollflächige Fotogravur, als Konturen oder ausgeschnitten.

Grundlage für eine Vorlage können hochauflösende Grafiken sein. min(300dpi)
Für noch bessere Ergebnisse wäre eine Vektorgrafik(.ai, .eps, .cdr) am besten geeignet.

Verwenden Sie verschiedene Farben für die Linien, Konturen sogenannte Outlines. Bitte diese Linien als RGB Farbe blau (0.0.255) mit einer Stärke von 0,001 darstellen.
Schneidelinien werden in einer Stärke von 0,001 und als RGB Farbe rot(255.0.0) dargestellt.

Was muss ich bei der Abgabe von Daten beachten?

Um Ihre Texte, Logos, Grafiken oder Schriften reibungslos einbinden zu können, beachten Sie bitte folgende Abgaben zu Dateiformaten und Datenübermittlungen.
Bitte übersenden Sie die Daten an info@lasergravurdienste.com.
Nachfolgende Dateiformate können wir bearbeiten und lesen:

Bei Vektorgrafiken wären das folgende Files

  • PDF (*.pdf)
  • CDR (*.cdr / bis Corel Draw Version 18)
  • AI (*.ai / bis Adobe Illustrator CS6)
  • INDD (*.indd / bis InDesign CS6)

Abbildungen und Fotos

  • EPS (*.eps)
  • TIFF (*.tiff)
  • JPEG (*jpg)
  • Bitmap (*bmp)

Eine Mindestauflösung von 300 dpi wird empfohlen. Eine gute Konturenschärfe sowie eine Darstellung im Maßstab 1:1 sind erforderlich, um ein erstklassiges Ergebnis zu erreichen.
Als Kontrolle bitte immer eine Version der Dateien als PDF mitsenden.